Diesen Elternbrief als pdf herunterladen.

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wir sind bereits in der dritten Woche des ruhenden Unterrichts. Auch wenn die Infektionskurve ein wenig abflacht, bleibt die Lage ernst. Bleiben Sie daher zu Hause und schützen sich und andere. Im Namen der Schulgemeinde danke ich Ihnen dafür sehr. Den Nachrichten haben Sie sicherlich schon einige Informationen entnommen, wie es in der Schule nach den Osterferien weitergehen könnte. Ich möchte Ihnen hier eine Zusammenfassung des bisherigen Standes geben. Ich bitte um Verständnis, dass es sich um den Stand vom 01.04.2020 handelt und sich täglich eine neue Sachlage ergeben kann (kein Scherz!).

Warnungen/„Blaue Briefe“: Das Ministerium für Schule und Bildung hat am 25. März 2020 entschieden, dass aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Warnungen wegen Versetzungsgefährdung versandt werden. Die auf dem Halbjahreszeugnis ausgewiesenen Minderleistungen gelten automatisch als gewarnt. Von allen Minderleistungen, die in diesem Halbjahr dazukommen, zählt eine nicht. Dies gilt nicht für Abschlüsse: Dafür zählen alle Minderleistungen.

KAoA – Praktikum / außerschulisch stattfindende Standardelemente im Rahmen von KAoA: Diese werden ausgesetzt, solange der Unterricht ruht. Auch unterrichtsbegleitende Praktika von Schüler*innen mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf finden gegenwärtig nicht statt.

Klassenfahrten, Schulfahrten, Exkursionen, Wandertage etc.: Das Ministerium für Schule und Bildung hat den Umgang mit Klassen- und Studienfahrten bis zum Beginn der Sommerferien geregelt. Demnach sind – unabhängig von der Dauer des derzeit ruhenden Schulbetriebs – in diesem Schuljahr keine Schulwanderungen und Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten und internationalen Begegnungen mehr zu genehmigen und bereits genehmigte Schulfahrten abzusagen. Ebenso sind Wandertage oder Exkursionen zu
außerschulischen Lernorten, wie z.B. Sportveranstaltungen oder Besuche von Museen und Theatern bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich. Die Kolleginnen und Kollegen wurden daher angewiesen, alle schon geplanten Fahrten zu stornieren. Die Ansprüche der jeweiligen Veranstalter werden durch uns geprüft. Sofern (An-)Zahlungen schon getätigt worden sind, kümmern wir uns, in Abstimmung mit dem Schulträger und der Bezirksregierung, um eine eventuell mögliche Rückerstattung. Sollten Sie eine Reiserücktrittsversicherung haben, bitten wir Sie, dort ihre Ansprüche geltend zu machen. Unsere Kulturtage im Juni entfallen in diesem Jahr, da wir viele externe Anbieter eingebunden haben.

Ruhen des Unterrichts: Nach jetzigem Stand soll der Unterricht entweder unmittelbar oder zeitnah nach den Osterferien am 20.04.20 zumindest für die Abschlussjahrgänge wieder beginnen. Ggf. kann in Abstimmung mit den Gesundheitsämtern zumindest das Schulgebäude für Klausuren und Prüfungen genutzt werden. Sobald wir hier detailliertere Informationen erhalten, werden wir alle zeitnah darüber in Kenntnis setzen.

Sekretariat: Bis Donnerstag, 02.04.2020 ist das Sekretariat noch in der Zeit von 7:30 bis 16:00 Uhr telefonisch erreichbar, am Freitag, dem 03.04.20 von 7:30 Uhr bis 14:30 Uhr. In den Ferien ist das Sekretariat nicht besetzt. Dienstags und donnerstags gibt es von 10 bis 12 Uhr eine Telefonpräsenz durch die (erweiterte) Schulleitung. Anmeldungen zur Notbetreuung (nur für die berechtigte Personengruppe mit Kindern in den Jahrgangsstufen 5 und 6) in den Osterferien müssen bis spätestens am Vortag bis 12:00 Uhr vorliegen und können ausschließlich per E-Mail unter EBG@oberhausen.de vorgenommen werden. Hier bitte in der E-Mail Namen, gewünschte Betreuungszeiten und eine Telefonnummer, die flächendeckende Erreichbarkeit garantiert, angeben. In
absoluten Notsituationen können wir Kinder auch kurzfristig am selbigen Tag betreuen. Der Anmeldeweg ist der gleiche.

Unterrichtsmaterial: Sollten sich bei der Bearbeitung der Unterrichtsmaterialien Fragen ergeben oder haben Sie Anregungen, nutzen Sie die Möglichkeit mit den Fachlehrerinnen und Fachlehrern in E-Mail Kontakt zu treten.

Abitur: Der Beginn der schriftlichen Abiturprüfungen ist auf den 12. Mai verschoben worden. Die erste Tagung des Zentralen Abiturausschusses findet am 7. Mai statt. Dann bekommen die Abiturienten Informationen über ihre Zulassung. Der weitere Zeitplan für die schriftlichen und mündlichen Prüfungen sowie die Bestehensprüfungen wird zeitnah kommuniziert, sobald wir ihn kennen. Als Prüfungstag eingeplant werden muss in jedem Fall der Freitag nach Himmelfahrt. Was die Durchführung der Zentralen Klausuren in der EF anbelangt, haben wir noch keine Nachricht.

Für weitere Informationen nutzen Sie bitte unsere Homepage, die Homepage des Robert-Koch-Instituts, die aktuellen Pressemitteilungen und schauen Sie regelmäßig in Ihr E-Mail-Postfach. Danke für Ihr Verständnis und Ihre gute Zusammenarbeit. Bleiben Sie gesund.

Mit herzlichen Grüßen

gez. A. Bienk, Schulleiterin