Diese Information als pdf herunterladen

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

„Es geht in die Verlängerung der Kontaktbeschränkungen um zunächst zwei Wochen,“ das sagte die Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern auf der Pressekonferenz. Sie ist dankbar, dass sich ein Zwischenerfolg, wenn auch ein zerbrechlicher, eingestellt hat, weil sich die allermeisten Bürger und Bürgerinnen an die Regeln gehalten haben und weiterhin daran halten, weist aber ausdrücklich darauf hin, dass die Situation noch sehr schnell brüchig ist und sich alles sehr schnell wieder ändern kann. Deswegen werden die strengen Maßnahmen nur sehr langsam gelockert.

Die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer liegt uns sehr am Herzen, deswegen werden wir am Elsa-Brändström-Gymnasium sehr vorsichtig und mit Bedacht mit der neuen Situation umgehen. Es bleiben uns zwei Wochen, um die erneute Aufnahme des Unterrichtsbetriebs vorzubereiten. Dazu gehören in erster Linie die intensive Reinigung des Schulgebäudes entsprechend der Kriterien der Hygieneverordnung durch den Träger und die Vorbereitung der Klassenräume hinsichtlich der Abstandsregeln. Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit der Unterstützung der Stadt Oberhausen zum 4. Mai 2020 die Umsetzung der Regelungen sicherstellen können.

In den nächsten beiden Wochen werden Sie und ihr Informationen und Aufgaben zum Unterricht weiterhin wie in den Wochen vor den Osterferien über Moodle, SchulCloud, IServ oder per E-Mail erhalten. Zusätzlich werden die Klassen-/Kurslehrerinnen und -lehrer versuchen, sich persönlich mit jeder/m einzelnen Schülerin oder Schüler oder mit Kleingruppen in Verbindung zu setzen, um sich zu erkundigen, wie die Schülerinnen und Schüler die ungewöhnliche Situation wahrnehmen und ob es Probleme bei der Bearbeitung der Aufgaben gibt.

Die ersten Aufgaben werden für die kommende Woche ab Montag, den 20.04.2020 und die weiteren Aufgaben für die übernächste Woche ab Montag, den 27.04.2020 verschickt.
Bitte scheuen Sie sich nicht, die Schule, die Kolleginnen und Kollegen und auch mich persönlich bei Schwierigkeiten zu kontaktieren.

Unser besonderes Augenmerk und unsere Fürsorge gelten den Abiturientinnen und Abiturienten. Wir werden alles tun, damit die Abiturprüfungen ab dem 12.Mai mit der nötigen Sorgfalt durchgeführt werden können. Herr Steinbach, unser Oberstufenkoordinator, hat in Abstimmung mit den Koop-Schulen Heine und Bertha einen Plan ausgearbeitet, der allen Abiturientinnen und Abiturienten neben dem Lernen auf Distanz die Möglichkeit eröffnet, sich in den 4 Abiturfächern gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern im Klassenraum auf die Prüfungen vorzubereiten:

Do, 23.04.: LK-B 9 – 12 Uhr
Mo, 27.04.: LK-A 9 – 12 Uhr
Do, 30.04.: 8:15 – 10:45 Uhr 3. Abitur-Fach / 11:00 – 13:30 Uhr 4. Abitur-Fach
Mo, 04.05.: LK-A 9 – 12 Uhr
Do, 07.05.: LK-B9 – 12 Uhr, anschließend Mitteilung über die Abiturzulassungen.

Dabei sollen jedem LK, soweit möglich, drei Klassenräume in räumlicher Nähe zueinander zur Verfügung stehen und mit höchstens 7 bis 10 Schülerinnen und Schülern besetzt werden, damit der Hygienestandard gewährleistet ist.

Die genannten Termine sind ein freiwilliges Angebot an unsere Schülerschaft der Q2. Damit die Kolleginnen und Kollegen einen Überblick haben, wie groß die Gruppe der Interessenten ist, muss bitte jede Schülerin und jeder Schüler per E-Mail (an die entsprechende Kollegin, den entsprechenden Kollegen) mitteilen, ob sie/er an dem Angebot teilnimmt oder ob eine Vorbereitung zu Hause bevorzugt wird. Die Termine für die schriftlichen Abiturprüfungen sind ja bereits bekannt.

Wir hoffen, dass es allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern und den Familien gut geht. Behalten Sie alle gute Nerven
und bleiben Sie/bleibt gesund!

Mit herzlichen Grüßen
Alice Bienk, Schulleiterin