Sehr geehrte Eltern,
das MSB – namentlich Staatssekretär Mathias Richter – informiert in seiner 5. E-Mail zum Umgang mit dem Corona-Virus darüber, dass der Unterricht an den Schulen in NRW ab Montag, dem 16.03. bis zu den Osterferien ruht. Auch alle AGs ruhen bis dahin.

Sekretariat und Schulleitung sind durchgehend besetzt/im Haus und jederzeit für Sie ansprechbar.

Falls Sie am Montag oder am Dienstag absolut keine Möglichkeit für die Betreuung Ihrer Kinder haben, so können Sie im Ausnahmefall das Risiko eingehen und Ihr Kind zur Schule schicken. Es wird hier durch die Lehrer betreut. Es sollte in jedem Fall das Material mitbringen, das ihm zur häuslichen Bearbeitung mitgegeben wurde.

Ab Mittwoch gibt es eine Notfall-Basisbetreuung für die Jahrgänge 5 und 6. Auch hier müssen wir Sie darauf hinweisen, dass hier in der Schule ein erhöhtes Ansteckungsrisiko besteht. Wenn Sie dieses Angebot nutzen müssen, bitten wir Sie, uns eine von Ihrem Arbeitgeber unterschriebene Bestätigung vorzulegen. Falls Sie hierzu Nachfragen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Lück im Ganztag.
Bitte stellen Sie in diesem Fall die Verpflegung Ihrer Kinder für Montag, Dienstag und ggf. die Zeit danach sicher, da sowohl Schollin als auch die Mensa bis zu den Osterferien geschlossen sind.

Alle Klassenarbeiten und Klausuren sowie die mündlichen Prüfungen und die Nachschreibe-Klausuren werden verschoben: Der Nachschreibetermin EF/ Q1 findet am Samstag, den 25.04.20 statt. Die mündliche Prüfung Englisch von Herrn Kollenberg (EF) findet am Montag, dem 20.04.20 statt.

Die Prüfungen für die außerordentliche Lernleistung Kunst Q2 sind abgesagt.

Für die Abiturienten gilt: Die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine sind insbesondere mit Blick auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch aufgrund des durch die Kultusministerkonferenz veranlassten länderübergreifenden Aufgabenpools zwischen den Ländern abgestimmt und bleiben in diesen und allen anderen Fächern grundsätzlich bestehen. Auch die Konferenz des Zentralen Abiturausschusses (ZAA) am 2. April kann wie vorgesehen stattfinden, da die Schulen als Gebäude nicht geschlossen sind. Selbst für den Fall, dass der Unterricht nicht unmittelbar nach den Osterferien wieder aufgenommen werden sollte, ist vorgesehen, dass die Schulgebäude in Abstimmung mit den örtlich zuständigen Behörden von Abiturientinnen und Abiturienten sowie Lehrkräften genutzt werden können, um an den vorgesehenen Terminen ordnungsgemäße Prüfungen durchzuführen, da die Einstellung des Unterrichts einen generellen prophylaktischen Charakter hat und die Räumlichkeiten selbst nicht betroffen sind. Sollte es in Einzelfällen an Schulen durch Schulschließungen in den vergangenen Wochen bzw. durch die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März nicht möglich sein, dass alle angehenden Abiturientinnen und Abiturienten die notwendigen Leistungsnachweise („Vorabiturklausuren“) erbringen konnten, so sollen die Schulen das unmittelbar nach den Osterferien nachholen. Für diesen Fall erfolgt die Zulassung der betroffenen Schülerinnen und Schüler durch die ZAA-Konferenz bis zum 5. Mai und die Schülerinnen und Schüler legen ihre Abiturprüfungen ab dem 7. Mai an den zentralen Nachschreibeterminen ab.

Die Belehrung der Abiturienten und die Ausgabe der Zulassungen finden am Montag, dem 20.04.20 um 11 Uhr in der Aula statt.

Weitere Informationen u.a. zu zentralen Klausuren in der Einführungsphase (ZKE) sowie zum Umgang mit Klassenarbeiten etc. werden Ihnen in den kommenden Tagen gesondert übermittelt und auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung (www.schulministerium.nrw.de<www.schulministerium.nrw.de>) veröffentlicht und stetig aktualisiert.

Im Übrigen wird empfohlen, die Schülerinnen und Schüler in der Zeit bis zum Beginn der Osterferien zum Lernen zu Hause anzuhalten (Lektüre, Aufgabensätze, Referate etc.). Hierzu sollten in der Schule vorhandene technische Infrastrukturen genutzt werden. Diese sind am Elsa die Vorab-Informationen durch die LehrerInnen und die Verteiler der Elternpflegschaft sowie die Kommunikationswege, die die LehrerInnen mit Ihren Kursen und Klassen eingerichtet haben. Sollten Sie als Pflegschaftsvorsitzende per E-Mail Material für Ihre Klasse bekommen, so bitten wir herzlich um Weiterleitung. Ordnungsmaßnahmen finden statt.

Ich wünsche Ihnen für die nächste Zeit von Herzen Gesundheit und alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
A. Bienk, Schulleiterin