Der Begriff „Geographie“ kommt aus dem griechischen und setzt sich aus den Worten „geo“ (Erde) und „graphein“ (schreiben, zeichnen) zusammen und bedeutet somit das „Beschreiben der  Erde“.

Das Schulfach Geographie wird den Gesellschaftswissenschaften zugeordnet. Neben  gesellschaftswissenschaftlichen Themen beschäftigt sich das Fach aber auch mit naturwissenschaftlichen Inhalten. Daher wird in der Geographie zwischen der Anthropogeographie mit Themen wie z.B. der Bevölkerungs-, Wirtschafts-, und Stadtgeographie sowie der physischen Geographie mit Inhalten aus Bereichen der Plattentektonik, der Klimatologie, des Vulkanismus etc. unterschieden. Ergänzend fördert die Topographie eine räumliche Orientierungskompetenz.

Das Fach Geographie widmet sich also im weitesten Sinne dem Lebensraum des Menschen und den sich aus den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Raum ergebenden Auswirkungen menschlichen Handelns auf das System Erde wie z.B. Nachhaltigkeit, Klimawandel oder Globalisierung.

Durch die Integration naturwissenschaftlicher und gesellschaftswissenschaftlicher Themen trägt die Erdkunde zu einer vielperspektivischen Betrachtungsweise bei und kann somit in besonderem Maße die Urteilskompetenz fördern.

Geographie am ELSA

Der Fachraum Geographie (R602) verfügt über einen eigenen Beamer und bietet somit die Möglichkeit, digitale Karten über Google Earth, Videos oder Powerpoint-Präsentationen zu zeigen. Darüber hinaus stehen für den Erdkundeunterricht eine Kartensammlung, verschiedene Ausgaben von Atlanten sowie unterschiedliche Lehrbücher zur Verfügung. Zurzeit werden der Diercke-Weltatlas und die Lehrbücher der Terra-Reihe im Unterricht eingesetzt.

Am Elsa wird in der Sekundarstufe I das Fach Geographie aktuell in den Klassen 5 und 7 zweistündig und in der Jahrgangsstufe 9.1 ebenfalls zweistündig unterrichtet. Auch im Bereich des Offenen Unterrichts (Frei-, Projekt- und Modularbeit) können geographische Themen ausgewählt werden. In der Sekundarstufe II kommt grundsätzlich ein Grundkurs und durch die Kooperation mit dem Bertha-von-Suttner-Gymnasium und dem Heinrich-Heine-Gymnasium auch ein Leistungskurs zustande.

Exkursionen sind ein wichtiger Bestandteil des Faches Geographie. Am Elsa wird in der Sekundarstufe I häufig nicht nur eine Kartierung der umliegenden Straßen vorgenommen, sondern auch ein Bauernhof besichtigt. In der Sekundarstufe II werden etwa eine Fahrradexkursion zum Strukturwandel im Ruhrgebiet sowie der Besuch eines Tagebaus durchgeführt.

Hier können sich Interessierte die Lehrpläne für die Sekundarstufe I und die Sekundarstufe II im Detail ansehen.