Französisch in der Welt

Französisch ist nach Deutsch die am häufigsten gesprochene Muttersprache in Europa. Nicht nur in Frankreich, sondern auch in Belgien, Luxemburg und der Schweiz wird Französisch gesprochen. Weltweit ist Französisch in 33 Ländern Amtssprache, und 180 Millionen Menschen sprechen Französisch.

In der französischsprachigen Welt findet man:
– Urlaubsparadiese
– Studien- und Ausbildungsplätze
– Geschäftspartner und Arbeitsstellen
– kulturelle Vielfalt
– wichtige europa- und außenpolitische Partner
– Freunde, Bekannte und vielleicht die große Liebe?

Französisch im Unterricht

Das besonders enge Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich kommt nicht aus ohne Menschen, die zwischen beiden Sprachen vermitteln können. Darauf bereiten wir die Schüler und Schülerinnen vor. Sowohl die Alltagswelt der Schüler als auch die Arbeit mit fachspezifischen Themen, heutiges, gesprochenes Französisch, aber auch gehobenes Standardfranzösisch, französische Lebensart sowie kulturelle Traditionen finden ihren Ort im Unterricht.

Dabei setzen wir auf freie und kommunikative Methoden, die Nutzung vieler Medien (Print-, Audio-, visuelle und Neue Medien) und arbeiten mit einem Lehrwerk, zu welchem der Verlag Zusatzmaterialien anbietet, die sowohl die Frei- und Projektarbeit bereichern als auch das selbstständige Lernen und Wiederholen zu Hause sowie in der Lern- und Übezeit unterstützen.

Impressionen aus dem Fach Französisch

Französisch in der Sprachenfolge

Seit dem Schuljahr 2006/07 beginnen die Schüler und Schülerinnen schon in der 6. Klasse mit der zweiten Fremdsprache. Der große Vorteil am Sprachenlernen in jungen Jahren ist, dass noch spielerisch gelernt wird, dass Spaß am Fremden und Neugier aufs Neue erste Lernerfolge garantieren.

In Kooperation mit den benachbarten Gymnasien kann Französisch auch im 8. Jahrgang (Wahlpflichtfach) und als neueinsetzende Fremdsprache in der Eingangsphase („10. Klasse“) begonnen werden.

Französisch kann als Grundkurs in der Oberstufe fortgesetzt und selbstverständlich auch als Abiturfach gewählt werden.

Fahrten und Exkursionen

Ein- und Mehrtagesfahrten nach Belgien und Frankreich ermöglichen einen direkten Kontakt mit unseren französischsprachigen Nachbarn. Aber auch französische Kulturinstitute und ihre Angebote in Essen, Duisburg, Düsseldorf und anderen Städten NRW’s werden von uns wahrgenommen und in das Schulleben hereingeholt.

In der 7. Klasse steht die Projektwoche Latein/Französisch an, in der alle Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs die Woche vor den Osterferien ihrer zweiten Fremdsprache widmen. Die „Franzosen“ fahren meist für einige Tage nach Belgien oder Frankreich und testen ihre Sprachkenntnisse vor Ort aus. Dabei lernt man viel mehr über das Land als nur die Sprache!

In den letzten Jahren rundete eine Dritt-Ort-Begegnung das Fahrtenprogramm ab, doch ist uns der französische Partner weggefallen, so dass wir derzeit auf der Suche nach einem collège in Frankreich oder Belgien sind, das Lust hat, mit uns in einen Austausch zu treten.

Das Team

Zurzeit gehören sechs Kolleginnen und ein Kollege zur Fachschaft: Den Vorsitz haben Herr Hartinger und Frau M. Göbel; es gehören dazu: Frau Kappel, Frau Medas, Frau Rosen und Frau Bienk.